Willkommen

Selbstständig
Verlässlich
Im
Miteinander

Der Schulverbund Im Mühlengrund
unterstützt und stärkt verlässlich
ausnahmslos alle Kinder an beiden Standorten
im Auf- und Ausbau der eigenen Fertigkeiten.

previous arrow
next arrow
Slider

Quelle des Cartoons: https://sketchnote-love.com/die-aha-formel-zum-schutz-vor-corona ; Bildbearbeitung mit PIC-Collage

TERMIN SCHULANFÄNGER-INFOABEND

08.06.2021 - Einladung zum Schulanfänger-Infoabend

Liebe Schulanfängereltern,

es dauert nicht mehr lange und Ihr Kind wird bei uns  eingeschult. Dafür gibt es noch einiges, das besprochen und erklärt werden muss. Hierzu lade ich Sie herzlich zu einem Elternabend ein. Die Einladung hierzu finden Sie in der hier.

Einladung Schulanfänger Infoabend am 23.06.2021 um 18:30 Uhr

Um den Elternabend gut vorbereiten zu können, gibt es einige Vorgaben, die einzuhalten sind:

Für jedes Kind darf derzeit nur ein Elternteil am Elternabend teilnehmen. Zudem ist es wichtig, dass Sie mir dann ein negatives Testergebnis (hierbei darf das Ergebnis nicht älter als 48 Stunden alt sein) oder Ihre Impfbescheinigung vorzeigen, damit Sie teilnehmen können. Weiterhin bitte ich Sie, sich zu dem Elternabend anzumelden. Das können Sie telefonisch oder per Mail machen.

Das Formular Beauftragung der Schulbuchbestellung geben Sie bitte spätestens zum Elternabend ausgefüllt in der Schule ab.

Beauftragung der Schulbuchbestellung

Je nachdem, wie viele Eltern sich anmelden, wechselt der Veranstaltungsort ggf. in die Sporthalle.

Passen Sie weiter auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße,

Gudrun Upheber, Schulleitung

aktuelleste CORONA-INFORMATIONEN

 

 

Guten Morgen liebe Schulgemeinde,

wie Sie vielleicht gestern bereits der Presse entnommen haben, soll in NRW die Maskenpflicht ab dem kommenden Montag auf den Schulhöfen entfallen.

Eben ist die dazu gehörige Schulmail eingetroffen, die die Pressestimmen bestätigt.

Ich fasse kurz zusammen, was ab Montag, den 21.07.2021 für uns gilt:

  • die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen
  • innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter
  • es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort.
  • die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen

    Zum Nachlesen verlinke ich die Schulmail:
    https://www.schulministerium.nrw/17062021-aufhebung-der-pflicht-zum-tragen-von-masken-im-aussenbereich-von-schulen-zum-21-juni-2021

    Mit sonnig-heißen Grüßen,
    Gudrun Upheber

 

 

Zum Nachlesen finden Sie hier die ab dem 22.05.2021 geltenden Verordnungen des Landes NRW

CoronaBetreuungsverordnung, gültig seit dem 22.05.2021 

CoronaSchutzverordnung, gültig ab dem 22.05.2021 

 

 

 

Liebe Schulgemeinde, 

wie ich Ihnen eben bereits mitgeteilt habe, startet der Präsenzunterricht wieder für alle gemeinsam ab dem 31. Mai 2021. Auch die Betreuungsangebote können entsprechend wieder aufgenommen werden. 

Da alle Kinder wieder im Präsenzunterricht sind, entfällt die Notbetreuung. 

OGS-Betrieb
Die Ganztagsangebote können im Rahmen der vorhandenen räumlichen und personellen Kapazitäten unter Beachtung des schulischen Hygienekonzeptes wieder aufgenommen werden. 

Was bedeutet das für uns?
- jedes zur OGS angemeldete Kind kann wieder an dieser Betreuungsform teilnehmen. 
- ein Mittagessen wird angeboten
- die Kinder werden weiterhin in festen Gruppen in fest zugewiesenen Räumen betreut; aus diesem Grund können noch keine besonderen AG‘s stattfinden
- das Tragen einer medizinischen Maske ist weiterhin verpflichtend
- der Transport der Büttendorfer OGS-Kinder nach Tengern ist gewährleistet


Fördervereinsbetreuung
Die Randstundenbetreuung kann wieder aufgenommen werden unter denselben Voraussetzungen wie auch der OGS-Betrieb. 

Was bedeutet das für uns?
- jedes zur Fördervereinsbetreuung angemeldete Kind kann wieder an dieser Betreuungsform teilnehmen. 
- die Kinder werden weiterhin in festen Gruppen in zugewiesenen Räumen betreut
- das Tragen einer medizinischen Maske ist weiterhin verpflichtend


Alle Betreuungseinrichtungen wenden sich mit einer Bitte an Sie als Eltern:

Wenn Sie für Ihr Kind eine Betreuung wünschen, ist es für eine gute Vorplanung wichtig, dass Sie sich als Eltern entweder mit mir oder noch besser mit der jeweiligen Betreuungseinrichtung in Verbindung setzen. Nur so kann gewährleistet werden, dass auch ausreichend Personal für eine gute Betreuung vor Ort ist.

Bedenken Sie dabei, dass Ihr Kind mit dem Besuch einer Betreuungseinrichtung eine erhöhte Kontaktanzahl hat, wodurch sich das Risiko bei einem auftretenden Infektionsfall als Kontaktperson in Quarantäne gehen zu müssen erhöht. 

Passen Sie weiter auf sich auf und bleiben Sie gesund,
Gudrun Upheber, Schulleitung

 

 

 


Liebe Schulgemeinde,

Wie Sie sicherlich gestern bereits über die Presse gelesen oder gehört haben, gibt es für uns Schulen ab dem 31. Mai 2021 eine Veränderung für den Schulbetrieb. Auszüge der entsprechenden Schulmail fasse ich hiermit für Sie zusammen: 

Ab Montag, den 31. Mai 2021 kehren alle Schulen in Kreisen mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 zum Präsenzunterricht zurück. 

Was bedeutet das für uns?
Unter der Voraussetzung, dass die Inzidenz im Kreis Minden-Lübbecke weiterhin unter 100 bleibt, haben ab Montag, den 31. Mai 2021 alle Kinder einer Klasse wieder gemeinsam Unterricht im Klassenzimmer. 

Für den gemeinsamen Unterricht gelten nach wie vor die bekannten Hygieneregeln:
- das Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz ist weiterhin verpflichtend
- die „Lolli“-Tests werden weiterhin gemacht
- Abstandhalten, wiederholtes Händewaschen vor dem Essen und nach den Pausen sowie das Lüften der Klassenräume alle 20 Minuten haben weiterhin Bestand

Das Land weist darauf hin, dass die vier Testtage (von Montag bis Donnerstag) bis auf Weiteres erhalten bleiben. Da ab dem 31. Mai 2021 jedoch alle Klassen in voller Stärke wieder in den Schulen sind und die Vorgaben weiterhin zwei Testungen pro SchülerIn pro Woche vorsehen, werden folgende Testtage festgelegt: 
Die Klassen 1 und 2 werden montags und mittwochs getestet,
Die Klassen 3 und 4 werden dienstags und donnerstags getestet. 

Wenn alle Kinder wieder in der Schule sind, wird auch wieder Unterricht nach Stundenplan stattfinden. Die Klassenlehrkräfte geben Ihnen die Pläne noch einmal bekannt. Das bedeutet, dass es neben den bereits erteilten Fächern auch wieder verlässlich Sportunterricht geben wird. Die Durchführung des Sportunterrichtes ist an Vorgaben gekoppelt:
- Sportunterricht findet weitgehend im Freien statt. 
- Beim Unterricht draußen besteht keine Pflicht zum Tragen einer Maske. 
- Bei widrigen Wetterverhältnissen kann der Unterricht in der Sporthalle stattfinden; dann besteht jedoch die Pflicht zum Tragen einer Maske und intensive ausdauernde Belastungen sind unzulässig. 

Was bedeutet das für uns?
Geben Sie Ihrem Kind bitte Sportbekleidung mit, die dem aktuellen Wetter angepasst ist. Feste Sportschuhe, eine lange und eine kurze Sporthose sowie ggf eine Trainingsjacke oder ähnliches zum Drüberziehen gehören dazu. 

In der Schulmail wird auch der Schwimmunterricht angesprochen. Nach Rücksprache mit der Gemeinde sind die beiden Lehrschwimmbecken in Schnathorst und Oberbauerschaft jedoch aktuell noch nicht vom Gesundheitsamt freigegeben. In beiden Schwimmbereichen kann aktuell keine notwendige Belüftung erfolgen. Das betrifft sowohl den Beckenbereich als auch die Umkleiden. An einer Lösung wird derzeit gearbeitet. 

In einer zweiten Nachricht informiere ich Sie über die Betreuungssituation. 

Ich freue mich sehr darüber, dass sich die Situation so erfreulich entwickelt hat, dass wir endlich wieder gemeinsam lernen dürfen. 

Passen Sie weiter auf sich auf und bleiben Sie gesund,
Gudrun Upheber, Schulleitung

 

 

 

Zum Nachlesen finden Sie hier die ab dem 15.05.2021 geltenden Verordnungen des Landes NRW

CoronaBetreuungsverordnung, gültig seit dem 10.05.2021 (gilt immer noch)

CoronaSchutzverordnung, gültig ab dem 15.05.2021 

 

07.05.2021 -Testkits für zu Hause

 

 

 

 

 Testkit

Passen Sie weiter auf sich auf. 

Gudrun Upheber, Schulleitung

 

 

 

 

                         

 

 

Hier finden Sie die Ausgabe des Amtlichen Kreisblattes, gültig ab dem 03.05.2021.

Zudem können Sie hier die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) vom 23. April 2021 in der ab dem 3. Mai 2021 gültigen Fassung (wesentliche Änderungen gegenüber der vorangegangenen Verordnung gelb markiert) ausgegeben vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) nachlesen.

 

 

Das Land Nordrhein-Westfalen will bis Mitte Mai an allen Grund- und Förderschulen im Land sogenannte Lolli-Tests zum Erkennen von Corona-Infektionen anbieten. Im Rahmen einer digitalen Informationsveranstaltung seitens des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) sind alle Schulleitungen und Schulaufsichtsbehörden über das kommende Testverfahren informiert worden. 

Bei der sogenannten Lolli-Methode muss kein Stäbchen in die Nase oder tiefer in den Rachen geführt werden. Kinder lutschen stattdessen 30 Sekunden lang an einem Abstrichtupfer - dem «Lolli». Die Tupfer werden danach in einem Labor ausgewertet. Es handelt sich um PCR-Tests, die beim Erkennen von Infektionen mit dem Coronavirus als sehr genau gelten. In Köln sind die Tests bereits in Kitas und Schulen im Einsatz.

Für den genauen Ablauf der Tests werden den Schulen seitens des MSB in den nächsten Tagen weitere Beiträge in Form von Erklärvideos und ausführlichen Informationen zur Verfügung gestellt. Ebenso werden den Schulen schulspezifische Ablaufpläne zur erforderlichen Logistik mitgeteilt. 

Nach Aussage von Herrn Mathias Richter, Staatssekretär, sei Nordrhein - Westfalen sei nun das erste Bundesland, das damit beginne. Das MSB plant, organisiert und koordiniert derzeit mit den dazu notwendigen Partnern, wie Labore und Logistikunternehmen.

Dementsprechend erwarten wir ab Mitte Mai das neue Testverfahren, der den bisherigen Clinitest von Siemens ersetzt. Sobald die Umstellung der Tests auf dieses sehr kindgemäße Verfahren tatsächlich ansteht, gehen Ihnen dazu weitere Informationen zu.

 Die Funke-Medien-Gruppe hat hierzu bereits Informationen auf der Grundlage der Modellprojekte in Köln publiziert. 

 

 

 

 

Liebe Schulgemeinde,
heute wende ich mich an Sie, um weitgehend verlässlich den nächsten Monat planen zu können.

Ich gehe aktuell davon aus, dass wir aufgrund der derzeitigen Inzidenzwerte weiterhin den Wechselunterricht anbieten können. DH, am Montag geht es mit unserem rollierenden System, das Ihnen bereits bekannt ist, entsprechend weiter.

Hier finden Sie das Antragsformular für den Monat Mai.
Diejenigen Kinder, die bislang angemeldet waren, führe ich in den Listen weiter. Wenn Sie über die bisher angegebenen Zeiten hinaus Betreuung benötigen, melden Sie diese bitte zeitnah an, damit auch das Betreuungspersonal planen kann. Anmeldungen, die bereits bei mir eingegangen sind, sind schon eingeplant.

Antrag auf Betreuung im Mai 2021

Aus gegebenem Anlass habe ich eine notwendige Bitte an dieser Stelle: die Notbetreuung zu organisieren ist immer eine Herausforderung. Das Personal stellt sich entsprechend der aufgestellten Listen auf die Kinder ein. Leider hatten wir bereits Situationen in der Betreuung, dass das Personal entsprechend vor Ort war, Eltern ihre Kinder jedoch bereits abgeholt haben, ohne dieses im Vorfeld anzukündigen.
Daher möchte ich dringend an Sie als Eltern appellieren, für den Fall, dass sich für Sie Abholzeiten ändern, dieses dem Betreuungspersonal rechtzeitig bekannt geben.

Passen Sie weiter auf sich auf und bleiben Sie gesund,
Gudrun Upheber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Schulgemeinde,
aufgrund von Nachfragen, die nicht nur hier, sondern auch an anderen Schulen geäußert worden sind, hat der Schulträger Rücksprache mit der mkb (MühlenKreisBus GmbH) gehalten und folgende Information an uns weitergeleitet:

Aufgrund der Irritationen zu der verschärften Maskenpflicht im ÖPNV gilt folgende Aussage:
- Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit.
- Sollte für Kinder unter 14 Jahren keine geeignete Größe oder Passform von FFP2-Masken vorliegen, darf ersatzweise auch eine OP- oder Alltagsmaske getragen werden.

Nachtrag: nachzulesen auch im Amtlichen Kreisblatt vom 26.04.2021; unter Bekanntmachungen Punkt 3

Herzlichst, Gudrun Upheber

 

 

Auf dieser Seite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) finden Sie in einer Übersicht die Regelungen zu den Inzidenzen ≤ 100, 101 ≤ 150 und ≥151. 

Das Land NRW stellt auf Grundlage der Daten des Robert-Koch-Institutes (RKI) per Allgemeinverfügung jeweils fest, wann welche Regelungen in welchem Kreis und welcher kreisfreien Stadt gelten. 

Weiterhin ist seit Samstag, 24.04.2021 das neue Infektionsschutzgesetz in Kraft getreten. Dies hat auch Auswirkungen auf den ÖPNV (Öffentlicher Nahverkehr): In allen Verkehrsmitteln dürfen nur noch FFP-Masken und Masken mit dem Standard KN95 und N95 getragen werden. Das Tragen von OP-Masken ist nicht mehr erlaubt!

 Nähere Informationen finden Sie hier

 

 

Liebe Schulgemeinschaft,

im Laufe des gestrigen Tages wurde das Bundesgesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage verabschiedet. Die Inhalte, die uns als Schule betreffen möchte ich Ihnen hiermit bekannt geben. In aller Ausführlichkeit können Sie das zudem in der Schulmail vom 22.04.2021 nachlesen. 

 

Neue Vorgaben zum Schulbetrieb in der Pandemie

Die wesentlichen Vorgaben und deren landesrechtliche Umsetzung lassen sich wie folgt umreißen:

  • Präsenzunterricht an Schulen ist nur zulässig, wenn angemessene Schutz- und Hygienekonzepte eingehalten werden. 
  • Die Teilnahme von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften am Präsenzunterricht setzt wöchentlich zwei Tests voraus. 
  • Der Schulbetrieb findet aufgrund der angespannten Pandemielage grundsätzlich bis auf Weiteres nur im Wechselunterricht statt; Abschlussklassen sind davon ausgenommen. 
  • Bei einer regionalen Inzidenz von mehr als 165 ist Präsenzunterricht untersagt. Abschlussklassen und Förderschulen sind davon ausgenommen. Das bedeutet regional, dass es auf die Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt ankommt.
  • Die Länder können Betreuungsangebote (pädagogische „Notbetreuung“) einrichten.

 

Das Inkrafttreten des Bundesgesetzes bedingt auch Änderungen der Coronabetreuungsverordnung. Auf folgende Regelungen in der Coronabetreuungsverordnung weise ich noch einmal besonders hin:

  • Die Testpflicht und die Abläufe in den Schulen bleiben im Wesentlichen unverändert. Über die bisherigen Testverfahren hinaus werden auch kindgerechte Pooltests an Grundschulen und an Förderschulen zugelassen. Das Ministerium für Schule und Bildung arbeitet derzeit an der Beschaffung und Vorbereitung solcher Tests.
  • Daneben werden einige Vorschriften präzisiert. Hier möchte ich die Pflicht zur Übermittlung positiver Testergebnisse an die Gesundheitsämter hervorheben; dies war bereits Gegenstand der SchulMail vom 14. April 2021.

 

Was bedeutet das für uns?

Für den für den konkreten Schulbetrieb (Wechselunterricht/Distanzunterricht) vor Ort  bei uns ist entscheidend, welcher Inzidenzwert im Kreis Minden-Lübbecke festgestellt wurde. Die Umstellung vom Wechselunterricht auf den Distanzunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet. Die konkrete Feststellung trifft sodann das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS). Die „Notbremse“ tritt dann am übernächsten Tag in Kraft.

Im Kreis Minden-Lübbecke liegt am heutigen Datum die Inzidenz bei 165. Bleiben die gemeldeten Zahlen in den nächsten drei Tagen bei mindestens 165 bedeutet dies, dass faktisch ab Montag, 26. April 2021, die Einschränkungen für den Schulbetrieb (Distanzunterricht) wirksam werden. Maßgeblich ist die oben erwähnte Feststellung des MAGS. Sie kann frühestens am Freitag, 23. April 2021, erfolgen. In der Konsequenz treten die Beschränkungen rechtlich am Sonntag als „übernächstem Tag“ in Kraft. Genauere Informationen zur Durchführung des Schulbetriebes erhält die Schule vom Kreis Minden-Lübbecke. Im Nachgang werden Sie als Eltern schnellstmöglich informiert. 

Im Fall einer Schulschließung wird die Notbetreuung wie gehabt angeboten. Aktuell gemeldete Kinder werden in den angemeldeten Zeiten weiterhin betreut. 

 

Informationen zu den Tests an Grundschulen 

Im Zusammenhang mit der Einführung einer Testpflicht hat das Land Selbsttests für Schülerinnen und Schüler angeschafft. Ich hatte Sie in diesem Zusammenhang bereits darüber informiert, dass das Ministerium bei den weiteren Beschaffungsvorgängen darauf achten werde, dass die Testverfahren möglichst alters- und kindgerecht durchgeführt werden können und dabei alternative Testverfahren für Grundschulen geprüft werden. Das Land NRW ist weiterhin darum bemüht, Pooltests („Lolli-Tests“) für die Schulen zeitnah einzuführen.

 

Passen Sie auf sich auf. 

Gudrun Upheber, Schulleitung

  

02.03.2021: Hinweise zur Quarantäneverordnung (Quelle: minden-luebbecke.de)


Wie läuft eine Quarantäneverordnung ab?               Flussdiagramm 2

Die Quarantäneverordnung des Landes NRW hat sich ab 28.12.2020 geändert. Das Gesundheitsamt des Kreises Minden-Lübbecke setzt diese um, was zu erheblichen Anpassungen in den Abläufen für positiv Getestete und Kontaktpersonen führt. Wichtig ist zu wissen, dass die Dauer der Quarantäne für Kontaktpersonen weiterhin 14 Tage dauert.

Eine Quarantänepflicht gilt automatisch und ist direkt umzusetzen für:

- Personen, deren PCR-Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 positiv ausgefallen ist

- Angehörige desselben Haushalts von positiv getesteten Menschen

- Personen, die Krankheitssymptome zeigen oder ein positives Schnelltestergebnis haben und sich deshalb einem PCR-Test unterziehen – bis zum Vorliegen des Testergebnisses.

 

Weitere aktuelle Verordnungen des Landes NRW www.land.nrw/corona

 

weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter CORONA-INFORMATIONEN

 Aktuelles im Schulverbund

20.01.2021 - Anmeldetermine an den weiterführenden Schulen

Für unsere Viertklässler beginnt nach den Sommerferien ein neuer Lebensabschnitt an den weiterführenden Schulen. 

Hier finden Sie Informationen dazu, welche Unterlagen zur Anmeldung benötigt werden und welche Zeiträume die einzelnen weiterführenden Schulen unseres Einzugbebietes anbieten. 

Anmeldung an den weiterführenden Schulen 


18.12.2020 - Instagram 

Übrigens: Sie finden uns auch auf Instagram unter dem Account sv_im_muehlengrund . Wir freuen uns auf Ihren Besuch :-)

 

17.12.2020 - Interviews unserer Blattläuse

Für die verschiedenen Ausgaben unseres SPICKZETTELs haben die Redaktionskinder nicht nur recherchiert, sondern sich auch mit dem Thema Interview auseinander gesetzt:

Was ist das eigentlich? Was fragt man so? Was möchte ich gerne wissen? Was möchten unsere Leser gerne wissen? Man merkt sofort: ein Interview muss gut vorbereitet werden...

In der zweiten Ausgabe haben die Kinder die Redaktion der NW besucht. Hier konnten sie ein Interview mit einem Profi führen. Frank Hartmann von der NW stand den Kindern Rede und Antwort :-). 

In dem folgenden Podcast könnt ihr hören, was bei dem Besuch so alles gefragt und auch geantwortet wurde:

https://www.nrwision.de/mediathek/die-blattlaeuse-frank-hartmann-nw-lokalredaktion-luebbecke-im-interview-201214/

Ein paar Bilder dazu findest du auch unter dem Reiter 'Zeitungs-AG'

In der aktuellen Ausgabe des SPICKZETTELs war eines der Zeitungsthemen das Wetter. Hierzu kam der Meteorologe Herr Friedrich Föst zu einer der Redaktionssitzungen und stellte sich den Fragen der Kinder.

 Im folgenden Podcast könnt ihr hören, was er so zu erzählen hat:

https://www.nrwision.de/mediathek/die-blattlaeuse-friedrich-foest-meteorologe-im-interview-wer-macht-eigentlich-das-wetter-201215/

 

15.12.2020 - Ausgabe der Printausgabe SPICKZETTEL 

Heute kam die Printausgabe unsererv Schülerzeitung an. Unsere Blattläuse können zu Recht stolz auf sich sein :-)

 

10.12.2020 - Weihnachtsbrief

Nachstehend finden Sie den ausgegebenen Schulbrief zur Weihnachtszeit zum Ende des Kalenderjahres. 

Schulbrief Nr. 3 zur Weihnachtszeit

 

12.11.2020 - Die Grundschule in Nordrhein-Westfalen: Eine Broschüre des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB)

Im Auftrag des MSB ist die Broschüre 'Die Grundschule in NRW' herausgegeben worden. Diese können Sie gerne bei Bedarf in Papierform über Ihre Klassenlehrkraft anfordern. Darüber hinaus stellt das Land die Broschüre auch als pdf-Datei digital zur Verfügung. 

Die Grundschule in Nordrhein-Westfalen: Eine Broschüre des Ministeriums für Schule und Bildung

 

 

11.11.2020 - Sicherheit im Winter

Wie in jedem Jahr beginnt nun die dunklere Jahreszeit. Informationen für einen sicheren Schulweg und das, was wir hier an unseren Schulstandorten beachten müssen finden Sie hier.

  Elterninformationen zur Sicherheit im Winter und was an unseren beiden Schulstandorten beachtet werden sollte

 

 

23.10.2020

Für einen guten Start nach den Herbstferien gibt es neben den Vorgaben des Ministeriums (s. Informationen oben) auch andere Neuigkeiten an unserer Schule. Näheres lesen Sie in unserem Schulbrief Nr.2

Schulbrief Nr.2

 

21.08.2020

Hier finden Sie unsere Termine für das erste Halbjahr 2020-2021Termine für das erste Halbjahr 2020-2021 

 

11.08.2020

Morgen startet das neue Schuljahr und es geht gleich los mit vielen Informationen. Bitte entnehmen Sie dem Schulbrief alle notwendigen Hinweise bezüglich Schulorganisation, Betreuung, OGS etc. für einen gelungenen und gesunden Start ins Schuljahr 2020/2021.

Schulbrief